Schlimmer geht’s nimmer

..bei anderen gelesen: Seit dem Anschluss der DDR an die BRD sind gerade einmal 27 Jahre und sechs Monate vergangen. So nimmt es nicht Wunder, dass die Aufarbeitung noch im vollen Gange ist. Recht behalten hat der Leiter der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, der bereits 2006 voraussagte, dass die Aufarbeitung der SED-Diktatur noch …

Artikel vollständig lesen ‘Schlimmer geht’s nimmer’ »



Antikommunistische Formierung

 Die Landesregierung in Thüringen kümmert sich besonders eifrig um die »Aufarbeitung« der DDR-Vergangenheit. Mit verheerenden Folgen. Ein Plädoyer gegen Geschichtsverzerrung, Kriegshetze und den Abbau von Grundrechten in der Bundesrepublik  Von Ludwig Elm  25.04.2018  Der Historiker Prof. Dr. Ludwig Elm, für die PDS Mitglied des 13. Bundestags (1994–1998), hat mit der folgenden Erklärung zum aktuellen »Bericht …

Artikel vollständig lesen ‘Antikommunistische Formierung’ »



Ostermarsch Berlin: Entspannung mit Russland – in unserem Namen!

Auf dem Ostermarsch in Berlin fand die folgende Erklärung der Organisatoren große Zustimmung: Wir, Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Berliner Ostermarsch, sind in großer Sorge um die Erhaltung des Friedens in Europa. Wir sind entsetzt, dass Regierungen ohne Vorlage von Beweisen, lediglich aufgrund von Mutmaßungen, Spekulationen und Behauptungen, die russische Regierung eines Giftanschlags auf Skripal beschuldigen …

Artikel vollständig lesen ‘Ostermarsch Berlin: Entspannung mit Russland – in unserem Namen!’ »



Das Weltwirtschaftsforum will mehr Migration

Die Willkommenskultur des Großkapitals: Das Weltwirtschaftsforum will mehr Migration Für viele Menschen gilt die Förderung von globalen Wanderungsbewegungen als „links“ und humanistisch. Ein Blick auf kapitalistische Eliten-Strategien zum Thema Migration zeigt aber, dass sich die „No Borders“-Anhänger vor einen neoliberalen Karren spannen lassen. Von Thomas Schwarz 11.03.2018 Wer die Forderung nach offenen Grenzen noch immer …

Artikel vollständig lesen ‘Das Weltwirtschaftsforum will mehr Migration’ »



Eine Horrorvision erzwungen-freiwilliger Totalüberwachung

Das Weltwirtschaftsforum lässt eine totalitäre Horrorvision wahr werden 19.02.2018 Der Milliardärs- und Großkonzerneclub Weltwirtschaftsforum hat sich mit staatlichem Segen für die Verbesserung der Kontrolle von Reisenden zuständig erklärt. Dafür haben die Konzerne eine Serie von Workshops organisiert, an der die US-Homeland Security und andere staatliche Einrichtungen mitmachen durften, weil sie das Ergebnis ja später umsetzen …

Artikel vollständig lesen ‘Eine Horrorvision erzwungen-freiwilliger Totalüberwachung’ »