Der NATO – Gipfel vom 11./12. Juli 2018 in Brüssel oder außer „Späßen“ nichts gewesen

von Karl Rehbaum Zugegeben, es war durch das Agieren von US – Präsident Trump ein ungewöhnlicher Gipfel. Allerdings ist unter dem Strich nichts wesentlich Substanzielles entschieden worden. Ein Gipfel ohne nennenswertes Ergebnis. Dies ist schon an der Gipfelerklärung deutlich zu erkennen. Die langjährigen Erfahrungen mit solchen Erklärungen lassen den Schluss zu: je umfangreicher die Erklärung, …

Artikel vollständig lesen ‘Der NATO – Gipfel vom 11./12. Juli 2018 in Brüssel oder außer „Späßen“ nichts gewesen’ »



Hetze gegen Russland – nicht in unserem Namen

..bei anderen gelesen: Rede von Lühr Henken, Ko-Sprecher Bundesausschuss Friedensratschlag und Aktivist in der Berliner Friedenskoordination auf der Kundgebung der Berliner Friedenskoordination anlässlich des 77. Jahrestages des Überfalls des Hitlerfaschismus auf die Sowjetunion, (Neue Wache, Berlin am 22. Juni 2018). Liebe Freundinnen und Freunde, Der Überfall Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion und die Politik der „verbrannten …

Artikel vollständig lesen ‘Hetze gegen Russland – nicht in unserem Namen’ »



Ostermarsch Berlin: Entspannung mit Russland – in unserem Namen!

Auf dem Ostermarsch in Berlin fand die folgende Erklärung der Organisatoren große Zustimmung: Wir, Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Berliner Ostermarsch, sind in großer Sorge um die Erhaltung des Friedens in Europa. Wir sind entsetzt, dass Regierungen ohne Vorlage von Beweisen, lediglich aufgrund von Mutmaßungen, Spekulationen und Behauptungen, die russische Regierung eines Giftanschlags auf Skripal beschuldigen …

Artikel vollständig lesen ‘Ostermarsch Berlin: Entspannung mit Russland – in unserem Namen!’ »



Zensur statt Kultur – Dr. Lederer als Krisensymptom der Linken

Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant. Ein linker Kultursenator bekämpft eigene Gesinnungsgenossen vehementer als den politischen Gegner. Und er ist nicht der Einzige. Was ist eigentlich in der Linkspartei los? Dieser Frage geht Rainer Rupp auf den Grund. Anlass ist das gescheiterte Auftrittsverbot für den Journalisten Ken Jebsen im Berliner …

Artikel vollständig lesen ‘Zensur statt Kultur – Dr. Lederer als Krisensymptom der Linken’ »



Zensur-Versuch in der Hauptstadt: Die Geister beginnen, sich zu scheiden

Anlässlich der Auseinandersetzung um die Verleihung des Kölner Karlspreises für Engagierte Literatur und Publizistik an Ken Jebsen Von Klaus von Raussendorff Der Berliner Kultursenator Klaus Lederer hat es seiner Partei „Die Linke“ vorgemacht. Er pfeift auf das Grundgesetz, dessen Artikel 5 das Recht eines jeden garantiert, „seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu …

Artikel vollständig lesen ‘Zensur-Versuch in der Hauptstadt: Die Geister beginnen, sich zu scheiden’ »