Wollte Moskau West-Berlin aushungern?

Bei anderen gelesen: –Faktencheck zur Berliner Luftbrücke (Teil 2) von Tilo Gräser in Sputnik 22. Juli 2018 Die Westmächte haben im Sommer 1948 mit einer Luftbrücke auf die sowjetische Blockade der Transportwege nach West-Berlin reagiert. Zu beiden Ereignissen gibt es weiter Legenden, die Details und Fakten auslassen. Das gilt auch für die Ursachen und Zusammenhänge. …

Artikel vollständig lesen ‘Wollte Moskau West-Berlin aushungern?’ »



Kratzer am Lack der „Rosinenbomber“

Bei anderen gelesen: – Faktencheck zur Berliner Luftbrücke (Teil 1)  von: Tilo Gräser in Sputnik 21.07.2018 Die „Rosinenbomber“ haben seit Ende Juni 1948 zehn Monate lang angeblich die West-Berliner vor dem Verhungern gerettet. Das sagt die Legende. Auch: Moskau hat West-Berlin aushungern und übernehmen wollen. Die Legende wird weitererzählt, auch von Politikern wie Bundesaußenminister Heiko …

Artikel vollständig lesen ‘Kratzer am Lack der „Rosinenbomber“’ »



Kriegslügen und Präsidentenangst (Teil 1)

Zwei ehemalige hochrangige CIA-Mitarbeiter stellten sich am 16. September 2015 in Berlin der Frage: „Wie werden heute Kriege gemacht?“ Die Antwort sei einfach, so Ray McGovern, früherer Chefanalytiker der CIA für die UdSSR und Russland, im übervollen „Sprechsaal“ in Berlin: „Mit Lügen, Lügen und Lügen.“ Angesichts der aktuellen Situation könne die Frage auch heißen: „Wie …

Artikel vollständig lesen ‘Kriegslügen und Präsidentenangst (Teil 1)’ »



Imperialistische Strategie gegen die Souveränität der Völker

Die Monroe-Doktrin Als Geburtsurkunde der außenpolitischen Strategie des USA-Imperialismus können wir die sogenannte Monroe-Doktrin betrachten. Sie beruht auf einem Diktat gegenüber allen Konkurrenten der USA, das der 5. Präsident der USA, James Monroe (Präsident von 1816 bis 1825) im Jahre 1823 verkündet hatte. Monroe warnte damals vordergründig die europäischen Kolonialmächte davor, sich in die „Angelegenheiten …

Artikel vollständig lesen ‘Imperialistische Strategie gegen die Souveränität der Völker’ »