Babtschenko – Wahnsinniger geht’s nicht mehr

Die merkwürdige Geschichte um die von der ukrainischen Regierung inszenierte Ermordung des „Anti-Putin-Journalisten“ Arkadi Babtschenko hat eine weitere, noch merkwürdigere Wendung genommen. Ein Kommentar von Rainer Rupp. Von den beiden angeblich vom Kreml – wenn nicht gar von Putin persönlich – beauftragten „Killer“ in dem gefakten Mord an dem angeblichen „Journalisten“ Babtschenko hat als Fakt …

Artikel vollständig lesen ‘Babtschenko – Wahnsinniger geht’s nicht mehr’ »



Wer bedroht wen?

Buchtipp Auszug aus dem Buch von Gabriele Krone-Schmalz „Eiszeit – Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist“           Krieg ist nichts als Drückebergerei vor den Aufgaben des Friedens.» (Thomas Mann) Anfang März 2014 äußerte sich die damalige amerikanische Ex-Außenministerin Hillary Clinton erstmals öffentlich zum Ukrainekonflikt. Sie brachte einen …

Artikel vollständig lesen ‘Wer bedroht wen?’ »



Unbequeme Wahrheiten

Bei anderen gelesen: Auf das Schreiben des Internationalen Komitees der Vierten Internationale zum Thema „NATO verstärkt Kriegsvorbereitungen gegen Russland“ (siehe: https://www.wsws.org/de/articles/2017/11/06/nato-n06.html) müssen wir – die letzten Mohikaner der DDR – unbedingt reagieren. Trotz einer in der Geschichte der Menschheit beispiellosen Hetze gegen die DDR, der Verleumdung ihrer großen wirtschaftlichen, politischen und sozialen Erfolge und der …

Artikel vollständig lesen ‘Unbequeme Wahrheiten’ »



Ex-Chef-Aufklärer der DDR: Ohne russische Atombomben hätten wir längst wieder Krieg

Alte Interessen mit neuen Mitteln durchsetzen – so beschreibt Werner Großmann, letzter Chef der DDR-Auslandsaufklärung, die heutige Politik des Westens gegenüber Russland. Die Politik Moskaus als Antwort auf die westlichen Versuche der Einkreisung hält er für richtig. Für ihn gilt weiter: „Der Frieden muss bewaffnet sein!“ „Wir leben in einer Zeit, in der neue Kriegsgefahr …

Artikel vollständig lesen ‘Ex-Chef-Aufklärer der DDR: Ohne russische Atombomben hätten wir längst wieder Krieg’ »



Russophobie im Bundestag

Am 28.04.2017 veröffentlichte „Sputnik Deutschland“ einen Artikel mit der Überschrift „Ein Trauerspiel im Bundestag: Mehrheit lehnt besseres Verhältnis zu Moskau ab.“ Trauerspiel ist hier m. E. die falsche Bezeichnung, richtiger wäre dies als Skandal zu bezeichnen. Worum geht es ? Die Fraktion „Die Linke“ hat unter der Bezeichnung „Für eine neue Ostpolitik Deutschlands“ einen Antrag …

Artikel vollständig lesen ‘Russophobie im Bundestag’ »