“Gefangen, getötet oder kompromittiert” – CIA verliert Dutzende Agenten im Ausland

Nach Informationen der New York Times (NYT) haben Beamte der US-Spionageabwehr in einer geheimen Mitteilung an alle CIA-Stationen und -Stützpunkte weltweit mitgeteilt, dass der Auslandsgeheimdienst zahlreiche Informanten verloren haben, die für die US-Spionage in anderen Ländern rekrutiert worden waren. Spitzenbeamte der Spionageabwehr in den USA warnten in der letzten Woche CIA-Stützpunkte auf der ganzen Welt …

Continue reading ‘“Gefangen, getötet oder kompromittiert” – CIA verliert Dutzende Agenten im Ausland’ »

11. September – 20 Jahre später

„Die in dieser Petition vorgelegten überwältigenden Beweise zeigen zweifelsfrei, dass vorher angebrachte Sprengstoffe und/oder Brandsätze — und nicht einfach nur Flugzeuge und die darauf folgenden Brände — die Zerstörung der drei Gebäude des World Trade Centers verursacht und die überwiegende Mehrheit der Opfer an diesem Tag getötet haben.” Ein Kommentar von Rainer Rupp. Das ist …

Continue reading ‘11. September – 20 Jahre später’ »

Kognitive Dissonanz – wie der Westen die Realität in Afghanistan verdrängte

In Deutschland wie auch in den USA hat die Überraschung über den Vormarsch der Taliban eine heftige Debatte über die Verlässlichkeit der Geheimdienstinformationen ausgelöst. Allerdings – in beiden Ländern lagen wohl zutreffende Einschätzungen vor; sie haben nur die Entscheidungen nicht beeinflusst. Ein Kommentar von Dagmar Henn Wie konnte es passieren, dass die Taliban scheinbar ohne …

Continue reading ‘Kognitive Dissonanz – wie der Westen die Realität in Afghanistan verdrängte’ »

Kramp-Karrenbauers Kanonenboot-Politik im Südchinesischen Meer

Berlin will an der Seite der USA für die “regelbasierte internationale Ordnung” eintreten. In der SPD haben einige kalte Füße bei dieser Politik bekommen. Aber Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hätte gerne noch robustere Signale an die Adresse Pekings geschickt. von Rainer Rupp Kurs auf China: Die Fregatte “Bayern” hat dieser Tage Kurs auf China genommen, ausgerechnet ins …

Continue reading ‘Kramp-Karrenbauers Kanonenboot-Politik im Südchinesischen Meer’ »

Wild West in der US-Außenpolitik

Ein Kommentar von Rainer Rupp. Den Maidan-Putsch in der Ukraine im Jahr 2014 hatten sich die Herren der „liberalen Weltordnung“ in Washington eigenen Angaben zufolge 5 Milliarden Dollar kosten lassen. Im Rückblick hat Washington das Geld in den Sand gesetzt. Denn seither sind die finanziellen und politischen Kosten, um das korrupte Fascho-Regime in Kiew über …

Continue reading ‘Wild West in der US-Außenpolitik’ »