Retourkutschen sind tückisch

Rainer Rupp über »Able Archer«, seine Arbeit im NATO-Headquarter, den Syrien-Krieg und den Konflikt mit Russland Er war Anfang der 1990er Jahre der meistgesuchte Mann, der damalige Bundesanwalt sprach von der »größten Suchaktion der Dienste in der Nachkriegszeit«. Rainer Rupp, der unter dem Decknamen »Topas« für die HVA der DDR hochbrisante Informationen aus dem Hauptquartier …

Continue reading ‘Retourkutschen sind tückisch’ »

Agentin in der BND-Zentrale: Gabriele Gast im westdeutschen Spionagezentrum

Buchpremiere mit Gabriele Gast und Klaus Eichner Gabriele Gast arbeitete fast zwei Jahrzehnte in der Zentrale des BND. Doch sie war nicht nur für den westdeutschen, sondern auch für den ostdeutschen Nachrichtendienst tätig – als eine der wichtigsten Quellen der Auslandsaufklärung der DDR. Sie tat das effektiv und erfolgreich. Dies wurde auch im harten Urteil …

Continue reading ‘Agentin in der BND-Zentrale: Gabriele Gast im westdeutschen Spionagezentrum’ »

Der Meisterspion – über jeden Verdacht erhaben

Vor 60 Jahren wurde Richard Sorge hingerichtet Von Markus Wolf – erschienen im “neuen deutschland” vom 6./7. November 2004 Am 7. November 1944 – am Jahrestag der Oktoberrevolution – wurde das von der Justiz des kaiserlichen Japans verhängte Todesurteil gegen Richard Sorge und seinen engsten Kampfgefährten Hozumi Ozaki vollstreckt. Über den Kundschafter Richard Sorge erfuhr …

Continue reading ‘Der Meisterspion – über jeden Verdacht erhaben’ »

Kalter Krieg – Eine frühere Agentin des DDR-Spionagedienstes erzählt ihre Geschichte als Sekretärin hochrangiger Politiker in Westdeutschland

Eine Rezension in der “NZZ am Sonntag” vom 29. September 2003  (Siehe Originaltext in Literaturbeilage der NZZ – Seite 23) Doppelleben für die Stasi Günter Ebert (Hrsg.): “Die Topagentin.” Johanna Olbrich alias Sonja Lüneburg. Edition Ost, Berlin 2013. 254Seiten, Von: Urs Rauber Für den ostdeutschen Spionagechef Markus Wolf war die Frau «auf dem Weg, eine …

Continue reading ‘Kalter Krieg – Eine frühere Agentin des DDR-Spionagedienstes erzählt ihre Geschichte als Sekretärin hochrangiger Politiker in Westdeutschland’ »

Geheimer Auftrag – Eine Buchvorstellung in Berlin

Von Arnold Schölzel “junge Welt” vom 26.09.2013: Johanna Olbrich lebte von 1926 bis 2004. Ab dem 14. Lebensjahr besuchte sie eine Lehrerbildungsanstalt in Oberschlesien und hatte bei Kriegsende ein Erlebnis, »das für ihr ganzes weiteres Leben zum Schlüsselereignis werden sollte«. So formulierte es Markus Wolf, der langjährige Chef der DDR-Auslandsaufklärung, an ihrem Grab. Beim Versuch, …

Continue reading ‘Geheimer Auftrag – Eine Buchvorstellung in Berlin’ »